logo_top_de.png

Über das Festival


digit.png

Die deutsch-russischen Dokumentarfilmtage „Territorium Film“ finden jährlich in Kaliningrad statt, der westlichsten Großstadt Russlands.

Den Schwerpunkt des Festivals bilden russische und deutsche Autorendokumentarfilme sowie der Austausch zwischen den Filmschaffenden. Zudem gibt es Programme mit Kurz- und Animationsfilmen zu sehen. Im Rahmen des Festivals finden Diskussionen, Vorträge, Workshops und Meisterklassen statt.
>>

"Ich bewundere Sie dafür, dass Sie ein ‚Territorium‘ schaffen, auf dem Filme laufen können, die es sonst nicht ins Kino oder Fernsehen geschafft hätten. Gerade diese Filme bringen uns einander näher. Damit meine ich nicht nur Nationen, Länder und Gesellschaften, sondern auch jeden von uns persönlich. Das ist der unschätzbare Vorteil derartigen Zusammenkünfte wie des Kaliningrader Filmfestivals. Sie verfolgen keine andere Ambition, als den Raum zu schaffen, in dem man sich besser kennenlernen und das Schönste ineinander erkennen kann. Das ist mir am Festival lieb und teuer. Wie ich finde, ist das eines der spannendsten Festivals, die in Russland heutzutage veranstaltet werden."

Naum Kleiman
Filmhistoriker
(Aus der Videobotschaft an die Zuschauer vom „Territorium Film“ in 2016)
kleiman2.jpg